search

Das Leben ist ein weißes Blatt, die Farben sind in dir. Male es schön bunt und leuchtend.
Jochen Mariss

 

Einer der heißesten Tage des Jahres und die Frage ist...was macht man, um die Hitze zu ertragen?

Ich habe das Wetter in vollen Zügen genossen.. früh am Morgen kam der DHL Express mit einem Päckchen worauf ich sehnsüchtig gewartet habe :) Als ich gestern im Netz bisschen stöberte, wurde ich auf die liebevolle Seite www.franzoesischkochen.de von Aurélie aufmerksam. Sie hat so viele wunderbare Rezepte aus der französischen Küche in ihrem Blog und eine extra Kategorie für Macarons. 

Ich muss zugeben, dass ich bis heute immer wieder über das süße französische Gebäck gelesen hatte und allein schon wegen der bunten Vielfalt welche probieren wollte. Bei uns in der Umgebung habe ich die Leckereien noch nicht entdeckt, deshalb wagte ich den Selbstversuch. Ohne groß zu überlegen, bestellte ich mir 4 Lebensmittelfarben als Pasten, um die kunterbunten Köstlichkeiten auszuprobieren. 

 

Das Rezept klingt eigentlich simpel. Für die Hüllen benötigt man steifgeschlagenes Eiweiß, dazu kommen noch gemahlene Mandeln, Puderzucker und Zucker. Je nach Belieben färbt man den Teig mit der Paste ein. Ich hatte mich ein wenig überschätzt, denn man benötigt wirklich nur ein bisschen davon, da die Farbe scheinbar hochdosiert ist :)

Bei der Ganache (Füllung) gibt es viele Varianten. Je nach Geschmack kann man die Füllung mit Kaffeearoma, Obst oder anderes verwenden. Das ist das tolle an den Macarons. Jedes kann somit individuell gestaltet werden.

Ich hatte mich farblich für pink entschieden und eine spontane Füllung aus Zartbitter, Sahne, Eigelb und Himbeeren gemischt. Ehrlich gesagt hatte ich alles einfach zusammengemixt und kein Rezept verfolgt. War wohl ein Glücksfall, dass es gelungen ist :D

Die Hüllen sind bei mir optisch nicht so gut gelungen. Ich muss wohl noch am Teig feilen, aber geschmacklich ein Gaumenschmaus:

Die süße Verpackung hatte ich übrigens auch im Internet gefunden. HIER findet ihr die Vorlage zum Ausdrucken. Eine alternative Verpackung hab ich auch noch HIER gefunden.

 

Wer es lieber herzhaft mag, findet auch HIER interessante Varianten. Die Babara war sogar zu "Enie backt" vom Sender SIXX eingeladen. 

 

Habt ihr schon mal Macarons ausprobiert und vielleicht sogar ein perfektes Rezept? Ich suche noch weitere Ideen zur Füllung, da ich meine Farben unbedingt noch weiter ausprobieren muss!

Wir setzen Cookies ein um diese Website zu verbessern, wenn Sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen Ok