search

Wer vermisst bei dem Wechselwetter nicht die schönen Strände, Sonne satt und viel gute Laune? Einfach raus aus dem Alltag und rein in das Vergnügen. 

Meine Freundin und ich wollen diesen Sommer nach Lissabon und haben in den vergangenen Wochen schon einige Seite durchstöbert, was Lissabon uns zu bieten hat bzw. wie wir unseren Urlaub perfekt planen.

 

Für die Unterkunft wurden wir bei www.housetrip.de fündig, die tatsächlich schöne Appartments zu akzeptablen Preisen (auch für Studenten) anbieten. Ich bin eher ein Freund von eigenem Freiraum in meinem Urlaub anstatt die Unterkunft mit fremden teilen zu müssen, wie beispielsweise Mehrbettzimmer im Hostel. Ein bisschen Luxus kann man sich gönnen. :)

 

Einige unserer Ziele in Lissabon werden auf jeden Fall das bekannte Seewasseraquarium Oceanário sein, welches riesig ist und 15.000 Meeresbewohner berherbergt. Die Hauptattraktion soll ein Glaszylinder sein, der einen wundervollen Ausblick ermöglicht.

Des Weiteren hat Lissabon unglaublich viele schöne und sehenswerte Gebäude, wie zum Beispiel das Mosteiro dos Jerónimos. Das alte Hieronymuskloster besticht durch seinen eigenwilligen Baustil, die prachtvolle Steinmetzkunst im Eingangsbereich sowie die märchenhaften Verzierungen am Gebäude. Neben dem außergewöhnlichen Baustil steckt hinter der Architektur jede Menge Geschichte, die nicht zu verachten ist und uns bereits im Vorfeld in den Bann zog.

Auch zahlreiche Museen sind in Lissabon anzutreffen, die definitiv einen Blick wert sind. Darunter befinden sich beispielsweise das Museu Nacional do Azulejo, Museu Calouste Gulbenkian oder MUDE. Alle drei Museen stehen ebenfalls auf unserer to-do Liste und werden ein teil unserer Tagesplanungen sein.

“Unusual Lisbon Building“ von Pedro Ribeiro Simões: http://piqs.de/fotos/145562.html 
Some rights reserved! Quelle: www.piqs.de

 

Ein weiteres Highlight, was Lissabon zu bieten hat, ist die Tram 28E. Die quietschgelbe Straßenbahn ersetzt quasi den Bus als Stadtrundfahrt und passiert unterschiedliche Sehenswürdigkeiten durch enge und steile Gassen. Allein die Strecke scheint schon ein Erlebnis für sich zu sein.

„Lissabon“ von der Fotografin Beatrice Voglrieder: http://piqs.de/fotos/62144.html

Some rights reserved! Quelle: www.piqs.de


Streckennetzplan der Tram 28E und 12E

Wem die Tram 28E nicht ausreicht, kann natürlich mit der 12E noch weitläufige Strecken überqueren, die sich bestimmt auch lohnen. 

 

Was ich auch noch interessant finde, ist der Tipp mit den allerbesten Lissaboner Puddingtörtchen, die man im Café Pastéis de Belém kaufen kann. Das Rezept ist streng geheim und legendär. Allein aufgrund der Tatsache, dass viele Urlauber davon schwärmen, steigert bei uns die Neugier und Vorfreude das Dessert unter die Lupe zu nehmen.

Zum Abschluss werden wir wohl noch den Turm von Elevador de Santa Justa erklimmen, um in rund 45 Metern Höhe einen gigantischen Ausblick für ganz Lissabon zu erhalten. 

Neben den genannten Sehenswürdigkeiten stehen natürlich auch noch spontane Besuche verschiedener Cafés und Restaurants auf dem Plan, da Lissabon sicherlich noch einige Schätzchen verborgen hat, die wir selbst erkunden möchten ;)

 

Habt ihr Lissabon schon besucht? Gibt es vielleicht noch Insidertipps?

Wir setzen Cookies ein um diese Website zu verbessern, wenn Sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen Ok