search

Dein Umzug steht bevor und du weisst nicht womit du zuerst anfangen sollst? Diese 10 Tipps helfen dir dich ideal auf deinen bevorstehenden Umzug vorzubereiten!

 

Umzugstipps

 

 

1. Grundriss anfertigen
Du fragst dich sicherlich „wofür ist das sinnvoll?". Ganz einfach! Der Grundriss der neuen Wohnung hilft dir dabei zu planen, welche Möbelstücke in welchen Raum passen. Er hilft dir also vor Augen zu führen, ob du dich von einem Teil deiner Einrichtung trennen musst oder aber wie du die neue Wohnung organisiert anordnest.

 

2. Trenne dich von unnützen Dingen
Ein ganz wichtiger Punkt! Fange an deine Unterlagen, Kleidung, Kosmetik oder aber auch andere Dinge auszusortieren und das radikal! Denke nicht groß darüber nach „sollte ich" oder „vielleicht ziehe ich es nochmal an". Was du seit Monaten nicht beachtet hast, wird dir auch künftig nicht fehlen. Das Aussortieren erleichtert dich um einige Kisten!

 

3. Aussortiertes verkaufen
Du hast es geschafft dich von unnötigen Dingen zu trennen? Wunderbar! Versuche daraus noch Geld zu machen und biete es auf Verkaufsplattformen an oder verschenke es bei Bedarf bevor du es wegwirfst.

 

4. Rechtzeitig Umzugshelfer und Transporter suchen
Denke immer daran: Du bist nicht der einzige Mensch im Universum! Auch andere ziehen ggf. an dem ausgewählten Datum um und die Transporter sind Mangelware. Ich habe meinen Transporter beispielsweise bei AVIS angemietet, da es für ADAC Mitglieder einen Nachlass gibt. Ein ganzer Tag kostete mich ca. 50 Euro inkl. Versicherung mit einer geringen Selbstbeteiligungspauschale.
Da auch meine Küchenzeile mit umziehen sollte und wir die schweren Geräte nicht vom Obergeschoss die Treppen tragen wollten, beschloss ich dieses durch ein Transportunternehmen für Küchenumzüge vornehmen zu lassen. Mein Tipp: Holt euch mehrere Angebote ein und vergleicht alles!
Meine Umzugshelfer habe ich ebenfalls im Internet gesucht. Hierfür eignen sich beispielsweise regionale Studentengruppen bei Facebook oder Verkaufsplattformen.

 

5. Spartipp Umzugskartons
Wer nicht gerade ein Vermögen verdient und zu geizig ist für Umzugskartons viel zu bezahlen, sollte vor Ort bei verschiedenen Geschäften anfragen, ob diese Kartons abzugeben haben. Insbesondere Supermärkte haben oftmals Bananenkartons zu verschenken. Ich hatte Glück und erhielt von einem produzierenden Unternehmen 15 sehr stabile Kartons geschenkt, die ich mit Hilfe von Packband von tesa geklebt habe. Eine weitere Anlaufstelle sind z. B. Ebay Kleinanzeigen oder auch regionale Verkaufsgruppen bei Facebook.
Ich habe ca. 30 Umzugkartons gehabt und für alle Umzugkartons rund 15 Euro bezahlt. Dein erspartes Geld wird sicherlich gut in Neuanschaffungen oder Renovierungsarbeiten investiert sein.

 

6. Frühzeitig mit dem Packen beginnen
Wer kennt es nicht? Den inneren Schweinehund zu überwinden fällt nicht leicht, aber ist absolut notwendig, denn die Wochen vergehen neben dem normalen Alltag und Berufsleben rasend schnell! Fange an und packe rechtzeitig! Das erspart dir Stress, denn es können auch unvorhergesehene Ereignisse eintreten, wie z. B. eine Erkältung oder Geburtstage.

 

7. Umzugskisten beschriften
Aus meiner Erfahrung machte es sich bezahlt, dass die Umzugskisten außen mit den jeweiligen Inhalten oder Räumen beschriftet waren. Warum? Weise deine Umzugshelfer in der neuen Wohnung ein, wo sich welcher Raum befindet oder klebe einen beschrifteten Zettel mit dem jeweiligen Raum an die Türen. Deine Umzugshelfer können dank der Beschriftung die Kisten in den jeweiligen Räumen abstellen. Es erspart dir späteres Chaos und große Such-Aktionen!

 

8. Nachsendeauftrag
Beantrage frühzeitig den Nachsendeauftrag für deine Post. Kalkuliere daher mindestens eine Woche Bearbeitungszeit für deinen Antrag ein, damit die Post auch tatsächlich bei der neuen Anschrift landet. Außerdem erhältst du von der Deutschen Post selbstklebende Etiketten mit deinen Namen an die neue Adresse zugesandt, welche du für die Klingel und Briefkasten benötigst.

 

9. Neue Adresse mitteilen
Vergesse nicht, dass du dich bei diversen Instituten, Dienstleistern und anderen Unternehmen ummelden musst. Angefangen bei deinem Telefon- und Internetanbieter. Hier werden meist 4-6 Wochen Bearbeitungszeit veranschlagt. Aber auch der Arbeitgeber, deine Versicherungsunternehmen, die Stadtverwaltung (Wohnungsanmeldung, Hundesteuer, Finanzamt,...), der Stromanbieter und auch deine Bank muss in Kenntnis gesetzt werden.

 

10. Feiere deinen Erfolg
Umzug erledigt? HURRA! Feiere diesen Anlass und freue dich auf den neuen Lebensabschnitt in deinen neuen vier Wänden.

 

______________________________________________________________________

Ähnliche Beiträge

Schlafzimmer im skandinavischen Stil

Einrichtung im skandinavischen Stil

Küche - aus alt mach neu

Einrichtung in schwarz-weiss

Interior Inspiration mit DIY

 

Kommentar schreiben

Bitte beachte, dass dein Kommentar erst nach Freischaltung durch Steffi ersichtlich ist.