• Beauty

    Jean Paul Gaultier – Le Beau Male | Anzeige

    Komplimente sind wie Parfüm. Sie dürfen duften, aber nie aufdringlich werden.

    Oscar Wilde

    Düfte können vieles mit uns Menschen anstellen. Dem einen raubt es dem Atem, dem anderen den Verstand. Der nächste verbindet damit Erinnerungen oder kann eine Duftnote mit Gefühlen bzw. Zuständen ausdrücken. 

    Was sie aber so besonders macht, hängt von dem jeweiligen Geschmäckern ab 🙂

    Der oder die eine mag es frisch, fruchtig oder blumig. Andere wiederum hölzern oder „schwer“. 

    Vor einigen Tagen erreichte mich ein wundervolles Päckchen von Flaconi, die eine riiiieeesige Auswahl an Damen- und Herrendüften bereithalten. Es wurden kürzlich Tester für das brandneue Jean Paul Gaultier Le Beau Male gesucht. Dabei handelt es sich um einen verführerischen Männerduft, der uns Frauen magisch anziehen soll.

    Klingt zunächst wie ein typischer Duft mit einer typischen Werbung, um uns Verbraucher wieder zum Kauf anzuregen. Ich muss auch zugeben, dass ich bisher noch nicht an einem Jean Paul Gaultier Herrenduft geschnuppert hatte und hier völlig ohne Vorkenntnisse an den Test herangehen konnte.

    Der Flakon erstrahlt bereits in einem kühleren Design, welches dennoch cool und sportlich wirkt. Die abgestimmten Farben von milchig weißem Glas und strahlend blauen Streifen auf dem „Adoniskörper“ ist bereits optisch ein kleines Prachtstück, was sich auch als Dekoration super eignet.

    Jean Paul Gaultier Herrenduft

    Ob wohl jeder Mann solch einen stählernen Körper bekommt, wenn er den Duft versprüht? Das wärs doch…

  • Beauty

    Trockenshampoo | Anzeige

    Kennt ihr das auch? Manchmal vergehen nicht mal zwei Tage und die Haaransätze sehen schon wieder fettig aus? Genau für dieses Problem sich nicht jeden oder alle zwei Tage die Haare zu waschen, gibt es die Erfindung von Trockenshampoos.

    Klingt zunächst vielleicht kurios, da man Shampoo in der Regel nur in flüssiger, schaumiger Konsistenz kennt. Das Prinzip eines Trockenshampoos ist allerdings denkbar einfach, denn die kurzfristige Notlösung schafft super schnelle Abhilfe in nur wenigen Minuten mit einem grandiosen Ergebnis.

    Anders als beim gewöhnlichen Haarewaschen legt sich beim Trockenshampoo ein dünner Film um die Kopfhaut und Haare, der sich mit den Absonderungen vollsaugt. Wird das Trockenshampoo nun im nächsten Schritt wieder ausgebürstet, dann werden ebenfalls die Absonderungen mit herausgebürstet und die Haare wirken frischer als vor der Haarwäsche mit dem Trockenshampoo. Anders als bei der Nasswäsche der Haare werden die Talgdrüsen der Kopfhaut bei einem Trockenshampoo nicht angegriffen oder ausgetrocknet, wie es sonst der Fall sein kann. 

    Natürlich kann man das Trockenshampoo nicht ewig anstatt Haarwäschen verwenden, da der Film alle paar Tage durch die normalen Haarwäschen ausgespült werden muss, damit das Trockenshampoo bei der nächsten Anwendung wieder vollständig wirken kann.

    Übrigens ist das Trockenshampoo nicht erst jetzt entdeckt worden. Bereits in den 80er Jahren lag man damals mit der Verwendung absolut im Trend 🙂

    Ich habe schon mehrere Trockenshampoos ausgetestet und mich auf zwei schöne Produkte festgelegt, die ich euch empfehlen kann. 

    Mein liebstes Produkt, welches preislich im angemessenen Rahmen liegt, ist von der Marke Lee Stafford.