• POLAR Pulsuhr
    Testberichte

    Pulsuhr von Polar | Anzeige

    Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern viel, die wir nicht nutzen.
    Seneca

    Jeder kennt die typischen Ausreden wie „keine Zeit für Fitnessstudio“, „zu teuer“, „Sport ist Mord“,…

    Aber warum macht man sich es eigentlich so leicht in Ausreden nicht verlegen zu sein? Eigentlich kann Sport durchaus auch Spaß machen, wenn man Erfolge in der Zukunft sehen kann.

    Ich muss zugeben, dass ich auch gerne mal faul auf der Haut liege und einfach nur entspanne, aber mir geht es deutlich besser, wenn ich sehe, dass ich mir etwas Gutes tue und so schwing ich mich mal auf’s Rad oder gehe ins Fitnessstudio 🙂 Den inneren Schweinehund zu überwinden ist hierbei die größte Hürde, denn danach macht es glücklich! 

    Um meine Motivation noch mehr zu steigern, habe ich mir überlegt ein Pulsmesser zuzulegen und so darf ich aktuell ein Modell mit der Bezeichnung FT60 von der Marke Polar auf Herz und Nieren testen. Zunächst klingt ein Pulsmesser so, als wäre es etwas für Leistungssportler oder sehr aktive Menschen, aber dem ist nicht unbedingt so.

    Die Pulsmesser dienen dazu seine Leistungen stetig zu verbessern, seine Herzfrequenz durch eine genaue Messung im Auge zu behalten und hat noch viele andere nützliche Funktionen.

    POLAR Pulsuhr

    Polar Pulsuhr FT60

    Bei dem Modell FT60 befinden sich als Zubehör eine Kurzanleitung, die Pulsuhr inklusive Batterie und einem verstellbaren Pulsgurt.

    Polar Pulsgurt

    Polar Pulsuhr mit Gurt

    Der Pulsgurt wird unterhalb der Brust angebracht, damit die Herzfrequenz an die Pulsuhr übermittelt werden kann und somit exakte Daten ermittelt werden können. 

    Mein Modell hält viele nützliche Funktionen bereit, die sich an dem persönlichen bzw. individuellen Leistungslevel orientiert. 

    Das Polar STAR Trainingsprogramm gibt wöchentliche Ziele, Feedback und Anleitung, um die Trainingsziele effizient und effektiv zu erreichen. Voraussetzung ist allerdings, dass man vorab den einmaligen Fitnesstest (ebenfalls eine Funktion der Uhr) absolviert hat, damit das Fitnesslevel eingestuft werden kann und weitere Trainingsziele an das eigene Level angepasst werden können. Was wirklich praktisch ist, da man eine gewisse Kontrolle behält, aber gleichzeitig flexibel bzw. ohne strenge Vorgaben trainieren kann.

    Eine weitere großartige Funktion sind die Anzeige von Kalorienverbrauch und dem Vebrauch des prozentualen Fettanteils am Energieverbrauch. Ich verwende begleitend z.B. noch eine App auf dem Smartphone von ShapeUp, um meinen täglichen Kalorienverbrauch im Auge zu behalten. Hierbei kann man noch Trainingszeiten hinterlegen, die mit dem eigentlichen Kalorienverbrauch verrechnet werden und so ermittelt wird wieviel ich noch an dem Tag zu mir nehmen könnte, um den Tagesbedarf zu decken.  

    Wie ihr schon seht, hat die Pulsuhr von Polar mächtig viele Vorteile und in meiner ersten Testwoche bin ich bereits hin und weg 🙂

    Heute war ich z.B. 30 Minuten auf dem Rad unterwegs, um frische Luft zu schnappen und hatte einige Kalorien verbraucht:

    Polar Pulsuhr FT60 Violett